Fachzeitschrift-fuer-podologie-01-2024-header

Diabetes darf keine Lebenszeit kosten

Die gemeinnützige Gesundheitsorganisation diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe (DDH-M) hat Prominente und „normale“ Bürger erzählen lassen, was sie gegen Folgeschäden ihrer Krankheit tun.

In der zwölfteiligen Video-Reihe „Diabetes kostet Lebenszeit“ unterstreichen Betroffene durch ihre persönliche Geschichte die gesundheitspolitischen Forderungen. Promi-Visagistin Betty Amrhein, Moderator Harry Wijnvoord und Schauspieler Tetje Mierendorf (Typ-2-Diabetes) sind ebenso dabei wie Coach und Gastronom Jo Riehle und DDH-M-Vorstandsmitglied Bastian Hauck.

www.deutsche-diabetes-hilfe.de/lebenszeit

Weitere Beiträge

Einsatz vom Ultraschall ist keine Desinfektion!

Einsatz vom Ultraschall ist keine Desinfektion!

„Wieso denn das nicht?“ werden sich nun viele Fragen. „Das machen wir doch schon immer so“ und ich antworte: „Seit 2012 machen das viel leider falsch und nur wenige haben es gemerkt.“ Seit 2012 beschäftige ich mich mit der...

mehr lesen
Hilfe bei Rhagaden

Hilfe bei Rhagaden

Wie lassen sich Rhagaden therapieren und welche Rolle spielen dabei Podolog:innen? Melanie Roithner gibt Antworten. Das Wort Rhagade stammt aus dem Griechischem und Fissur aus dem Lateinischen, umgangssprachlich auch als...

mehr lesen
Sockenschuhe für ein neues Körpergefühl

Sockenschuhe für ein neues Körpergefühl

Beim Tragen von Sockenschuhen verbindet sich beides: die Freiheit einer Socke und der Schutz eines Schuhs – zu einer eleganten Einheit vereint. Einfach gesagt, Sockenschuhe sind eine neue Art von Kleidung. Ein Erfahrungsbericht....

mehr lesen
Neues zum Internationalen Podologie-Symposium

Neues zum Internationalen Podologie-Symposium

Auch Torsten Seibt, Podologe und sektoraler Heilpraktiker Podologie, wird beim Podologie-Symposium am 8. Juni in Friedrichshafen einen Vortrag halten. Der Geschäftsführer der remmele’s Propolis GmbH in Berlin wird zum Thema...

mehr lesen