Fachzeitschrift-fuer-podologie-01-2024-header

Fußmassagen als podologische Zusatzleistung

Fußmassagen sind nicht nur eine Wohltat für den Patienten, sie sind auch ein Upgrade des Leistungsspektrums einer podologischen Praxis. Ob Aromamassagen mit ätherischen Ölen, energetische oder medizinische Massagen – für den Patienten bedeuten sie Wohlbefinden und die Linderung von Beschwerden. Für die podologische Praxis stellen sie eine zusätzliche Einnahmequelle dar.

Die klassische und bis heute gebräuchliche Form der Massage, auch als schwedische Massage bekannt, entwickelte zu Beginn des 19. Jahrhunderts der schwedische Dichter Pehr Henrik Ling. Zu seinem klassischen Massagekonzept gehört neben der Körpermassage auch die Massage der Füße und Beine.

Die Hauptmassagegriffe der klassischen Massage sind Tapotement (Klopfen), Effleurage (Streichungen), Friktion (Reibungen und Zirkelungen), Petrissage (Knetungen). Es gibt keine feste Reihenfolge für diese Griffe. Die einzige Regel besteht darin, dass eine klassische Massage mit einer Ausstreichung beginnt und endet. Die Massage-Bewegungen sollten dabei immer fließend, niemals ruckartig, sein.

Die klassische Massage hat einen heilenden und regulierenden Effekt auf die Muskeln und das Bindegewebe – diese allgemeine Wirkung des Streichens, Knetens, Klopfens und Reibens gilt natürlich auch für Fuß- und Beinmassagen. Diese lockern verspannte und schmerzende Muskeln und machen diese wieder geschmeidig.

Des Weiteren wird die Blutzirkulation lokal verbessert, der Gefäßfluss und das Lymphsystem angeregt und unterstützt. Auch lassen Schmerzen nach und Stress wird reduziert. Je nach Art des Streichens oder Reibens der Hände auf der Haut können Fußmassagen auch das Nervensystem stimulieren oder beruhigen.

Erfahren Sie mehr dazu im Beitrag von Christine Preiherr in der aktuellen Ausgabe der Podologie.

Sie haben noch kein Abo der Podologie? Hier können Sie schnell und unkompliziert ein Abo abschließen.

© iStock | webphotographeer

Weitere Beiträge

Einsatz vom Ultraschall ist keine Desinfektion!

Einsatz vom Ultraschall ist keine Desinfektion!

„Wieso denn das nicht?“ werden sich nun viele Fragen. „Das machen wir doch schon immer so“ und ich antworte: „Seit 2012 machen das viel leider falsch und nur wenige haben es gemerkt.“ Seit 2012 beschäftige ich mich mit der...

mehr lesen
Hilfe bei Rhagaden

Hilfe bei Rhagaden

Wie lassen sich Rhagaden therapieren und welche Rolle spielen dabei Podolog:innen? Melanie Roithner gibt Antworten. Das Wort Rhagade stammt aus dem Griechischem und Fissur aus dem Lateinischen, umgangssprachlich auch als...

mehr lesen
Sockenschuhe für ein neues Körpergefühl

Sockenschuhe für ein neues Körpergefühl

Beim Tragen von Sockenschuhen verbindet sich beides: die Freiheit einer Socke und der Schutz eines Schuhs – zu einer eleganten Einheit vereint. Einfach gesagt, Sockenschuhe sind eine neue Art von Kleidung. Ein Erfahrungsbericht....

mehr lesen
Neues zum Internationalen Podologie-Symposium

Neues zum Internationalen Podologie-Symposium

Auch Torsten Seibt, Podologe und sektoraler Heilpraktiker Podologie, wird beim Podologie-Symposium am 8. Juni in Friedrichshafen einen Vortrag halten. Der Geschäftsführer der remmele’s Propolis GmbH in Berlin wird zum Thema...

mehr lesen