Fachzeitschrift-fuer-podologie-01-2024-header

Weltgesundheitstag: Fußgesundheit immer wichtiger

Lübbecke (pm). Der heutige 7. April ist Weltgesundheitstag. Jedes Jahr rückt damit die Weltgesundheitsorganisation (WHO) ein Gesundheitsthema in das Bewusstsein der Menschen. Einen Schub in der Wahrnehmung hat in den letzten Jahren auch die Fußgesundheit gemacht, wie die GEHWOL Fußpflegetrends1 ergeben haben.

Im Gedenken an ihre Gründung 1948 führte die WHO sechs Jahre später einen Gedenktag für die Gesundheit ein. Jedes Jahr steht der Weltgesundheitstag unter einem anderen Motto. In diesem Jahr lautet es: „Gesundheitliche Chancengleichheit“. Das bedeutet zum einen, dass alle Menschen unabhängig von ihrem Sozialstatus gleiche Chancen für die Gesunderhaltung haben sollen. Zum anderen aber braucht es auch eine Sensibilisierung für relevante Gesundheitsthemen sowie die Bereitschaft, für seine Gesundheit etwas zu tun.

Prävention im Mittelpunkt

Im Bereich der Fußgesundheit setzt sich das Bewusstsein immer mehr durch, die Füße gesund zu erhalten und nicht nur Fußprobleme zu beseitigen. Es geht vor allem um Prävention. Die Füße gesund zu erhalten, lautet der Trend und ist der Grund dafür, warum vor allem immer mehr jüngere Menschen, Männer ebenso wie Frauen, die Initiative ergreifen und ihre Füße pflegen beziehungsweise professionell behandeln und pflegen lassen.

Dies zeigen die Ergebnisse der aktuellen GEHWOL Fußpflegetrends. Demnach ist 92 Prozent der Befragten die Gesunderhaltung ihrer Füße wichtig. Selbst Menschen, die Fußpflege für weniger oder überhaupt nicht wichtig halten, wünschen sich mehrheitlich (64 Prozent), dass ihre Füße gesund bleiben. Auch motiviert der Wunsch zur Gesunderhaltung stärker zur Fußpflege als zum Beispiel die Auffassung, dass die Füße allgemein zur Körperpflege dazugehören und nur deshalb gepflegt werden sollten. Prävention spielt auch beim Produktkauf eine Rolle. Jeder vierte Verwender eines Fußpflegeproduktes (23 Prozent) gibt an, dass der präventive Aspekt, also der Schutz vor Fußproblemen, im Vordergrund stehen soll.

Keine Frage des Alters

Dass die präventive Pflege ganzheitlich betrachtet und auch für die Füße in Anspruch genommen wird, dieser Trend hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. 2018 sagte nur etwa jeder zweite Befragte, dass Fußpflege wichtig oder sehr wichtig sei. Inzwischen sind es 70 Prozent der Frauen und Männer in Deutschland. Über alle Altersgruppen ab 16 Jahren hinweg liegt die Zufriedenheit mit den Füßen auf hohem Niveau (72 bis 80 Prozent), bei Männern (80 Prozent) etwas mehr als bei Frauen (71 Frauen).

Quellen:

1 GEHWOL Fußpflegetrends 2020/21 (IPSOS Online-Omnibus), Juni 2020, zum Download: https://www.gehwol.de/Aktuelles/GEHWOL-Fusspflegetrends-2020

Grafik: GEHWOL

Weitere Beiträge

Preisanpassungen in der Podologie ab Juli 2024

Preisanpassungen in der Podologie ab Juli 2024

Zum 1. Juli 2024 werden sich die Leistungen und Vergütungen in der Podologie ändern, Sie können hier die neuen Vergütungen einsehen und herunterladen. Vergütungsübersicht ab 1.7.2024 Quelle: Verband Deutscher Podologen (VDP) Neu...

mehr lesen
Einsatz vom Ultraschall ist keine Desinfektion!

Einsatz vom Ultraschall ist keine Desinfektion!

„Wieso denn das nicht?“ werden sich nun viele Fragen. „Das machen wir doch schon immer so“ und ich antworte: „Seit 2012 machen das viel leider falsch und nur wenige haben es gemerkt.“ Seit 2012 beschäftige ich mich mit der...

mehr lesen
Hilfe bei Rhagaden

Hilfe bei Rhagaden

Wie lassen sich Rhagaden therapieren und welche Rolle spielen dabei Podolog:innen? Melanie Roithner gibt Antworten. Das Wort Rhagade stammt aus dem Griechischem und Fissur aus dem Lateinischen, umgangssprachlich auch als...

mehr lesen