Fachzeitschrift-fuer-podologie-01-2024-header

Woher kommt’s? Auf großem Fuß leben

Redewendungen, Teil 1 – neue Serie von Stefanie Guim Marcé

Bedeutung: einen kostspieligen und verschwenderischen Lebensstil führen, große Füße haben

Wie bei vielen Redewendungen, so sind auch für diese mehrere Erklärungsmöglichkeiten bekannt. Die erste geht zurück auf den französischen Grafen Fulko IV. von Anjou (1043-1109). Seine Füße passten aufgrund einer Fehlbildung nicht in das damals übliche Schuhwerk. Also griff er zu einer anderen Lösung und ließ sich Schnabelschuhe anpassen, die die Deformierung verdeckten. Seine Zeitgenossen aber sahen seine Schuhe als Ausdruck von Reichtum und Wohlstand, sodass andere Reiche es ihm gleichtaten. Es entwickelte sich zunächst ein Modetrend, dem im Verlauf der Zeit sogar Vorschriften folgten, die festlegten, wer wie große Schuhe tragen durfte. Je wohlhabender jemand war, desto länger und spitzer durfte seine Fußbekleidung sein.

Ein Schuh, viele Definitionen

Interessanterweise meinte das mittelhochdeutsche schuo, aus dem sich das heutige Wort Schuh entwickelt hat, nicht nur das Schuhwerk, sondern war auch eine Längeneinheit. Je nach Land betrug sie zwischen 28 und 34 cm – und lebt bis heute fort. In englischsprachigen Ländern ist der foot, der mit ft abgekürzt wird, immer noch ein übliches Maß. Ein englischer Fuß entspricht bei uns 30,84 cm und ist in der Gegenwart das einzige gültige Fußmaß. Früher gab es noch weitere, etwa den griechischen Fuß in der Antike, die sich aber mit der Zeit verlaufen haben.

Ein anderer Deutungs-Ansatz zum „großen Fuß“ geht davon aus, dass die Redewendung erst aus dem 17. Jahrhundert stammt. Neben untere Extremität, Gliedmaß bedeutete Fuß damals auch Art des Seins. Wer also auf großem Fuß lebte, betrieb also viel Aufwand, um eine Sache zu erledigen. Diese Erklärung hat sich nicht gehalten und ist weitestgehend in Vergessenheit geraten.

Heute hat die Wendung noch eine dritte Bedeutung und bezieht sich auf Menschen mit großen Füßen. Wer beispielsweise als Frau Schuhgröße 42 oder darüber trägt, lebt wahrlich auf großem Fuß und hat gemeinhin Schwierigkeiten, passendes Schuhwerk zu finden.

Weiterlesen:
https://www.wikiwand.com/de/Schnabelschuh

https://www.abendblatt.de/ratgeber/wissen/article132949298/Woher-stammt-die-Redensart-auf-grossem-Fuss-leben.html

Weitere Beiträge

Maßorthosen – Hilfsmittel für den Fuß

Maßorthosen – Hilfsmittel für den Fuß

Maßorthosen sind vorwiegend aus der Orthopädie bekannt, nämlich als Hilfsmittel zur Stützung, Entlastung, Ruhigstellung, Fixierung oder Stellungskorrektur eines Körperteils. In dieser Funktion sind sie auch in der Podologie...

mehr lesen
Clavi – klein und gemein

Clavi – klein und gemein

Hühneraugen gehören zu den täglichen Arbeiten im Fußbereich. Manchmal freut man sich über die fast meditative, feinjustierte, konzentrierte Tiefenbehandlung. Manchmal ist eine detektivische Suche, die Lupe und ganz viel...

mehr lesen
25 Jahre Schule für Podologie

25 Jahre Schule für Podologie

Die RUCK Akademie feiert Jubiläum Die Idee einer Schule für Podologie ist bereits uralt – eine zweijährige medizinische Ausbildung in der Podologie. 1998 wurde sie Wirklichkeit unter dem Dach der RUCK Akademie. Jetzt feiert die...

mehr lesen