Fachzeitschrift-fuer-podologie-01-2024-header

Buchtipp: Die Anti-Entzündungs-Strategie

Wie Dr. Peter Niemann Appetit auf einen gesunden Lebensstil macht

Kann ein Lebensstil, der Entzündungen entgegenwirkt, viel mehr Menschen als bisher uralt werden lassen? Für Dr. med. Peter Niemann, Facharzt für Innere Medizin, Integrative Medizin und Geriatrie, spricht alles dafür: „Ich bin der felsenfesten Ansicht, dass jeder Mensch 100 Jahre alt werden und dabei gesund und glücklich bleiben kann“, schreibt er in seinem Buch. „Es gilt, Entzündungsvorgänge in seinem eigenen Körper zu verhindern und, wenn das nicht möglich ist, sie zumindest deutlich und nachhaltig zu verringern.“ Sein neuer Ratgeber Die Anti-Entzündungs-Strategie teilt den aktuellen Stand der Forschung mit einer Leserschaft, die ihre Chancen auf ein langes, gesundes Leben erhöhen möchte.

Dr. Peter Niemann

Die Botschaft: In jedem Alltag lässt sich einiges so umstellen, dass das Entzündungsrisiko sinkt und die Abwehrkräfte sich verbessern. Das schützt zwar nicht vor jeder Krankheit und auch nicht vor Unfall, Krieg oder Mord. Doch einen Versuch ist es wert – für mehr Vitalität auch im Hier und Jetzt.

Zu viel Computer – nein danke, Haustiere – ja bitte

Wer bei Entzündung sofort an Rötungen, Eiter, Schmerzen sowie chronische Erkrankungen wie Diabetes mellitus Typ 1, Morbus Crohn oder rheumatoide Arthritis denkt, liegt richtig. Doch Entzündungen können auch still verlaufen, die Patienten „funktionieren“ im Alltag und man sieht ihnen nichts an. Wohlbefinden und Lebenserwartung sind auf die Dauer dennoch reduziert.

Dass bestimmte Nährstoffe und Ernährungsweisen Entzündungen triggern oder bremsen, hat sich inzwischen herumgesprochen. Peter Niemann beantwortet allgemeinverständlich und überzeugend tiefergehende Fragen wie: Welche Gewürze, Kräuter, Obst- und Gemüsesorten stärken den Körper? Weshalb sollten wir unseren Fleischkonsum senken und stattdessen mehr Fisch genießen? Wieso sind Knoblauch, Zwiebeln, Kaffee, Tee oder Honig wertvoll? Worin liegen die Vorteile selbst gekochter, frischer Mahlzeiten einerseits, die von BIO-Lebensmitteln andererseits?

Niemann geht jedoch noch viel weiter. Entzündungen, bekräftigt er, kommen auch durch Schlaf- und Bewegungsmangel, Leben mit Luftverschmutzung, Nikotin-, Zucker- und Alkoholkonsum, einem Übermaß an Arbeit und insgesamt zu viel Stress. Der Autor wirbt zudem für stabilisierende Gewohnheiten wie das Schlafen bei offenem Fenster, viel Zeit in freier Natur, eine gute Mundhygiene, Saunieren, Wechselduschen, das Aufstellen von Zimmerpflanzen und eine Reduktion der Zeit am Bildschirm. Dass Kuscheln mit geliebten Menschen oder Haustieren die Entzündungsneigung ebenfalls reduziert, ist eine weitere positive Botschaft seines Buchs.

Schritt für Schritt vitaler werden

Ein Ratgeber eines Arztes wäre nicht komplett ohne Fachinformationen über durch Entzündungen ausgelöste chronische Erkrankungen und entzündungshemmende Medikamente. Aber insgesamt geht es in „Die Anti-Entzündungs-Strategie“ eher ums Gesundbleiben.

Wer mit Kolleginnen, Patienten, Verwandten und Bekannten gern über ungünstige und gute Lebensgewohnheiten fachsimpelt und fundiertes Hintergrundwissen für seine Argumente sucht: Hier findet er sie. Wer den eigenen Lebensstil hinterfragen und vielleicht das eine oder andere ändern möchte, ist bei Niemann ebenfalls richtig. Patienten-Geschichten zeigen anschaulich, wie Männer und Frauen ihre eigene Anti-Entzündungs-Strategie implementiert haben und wie sich ihr Leben dadurch verbesserte.

Das Manko: Die Leserin, der Leser erkennt schnell, dass die perfekte Anti-Entzündungs-Strategie für die meisten von uns unmöglich umzusetzen ist. Wer hat schon beruflich und in der Liebe durchgehend Glück, arbeitet stets im richtigen Maße an einem Ort mit guter Luftqualität? Wer schläft stets genug, verzehrt täglich nur frisch Gekochtes, Gesundes und trainiert nie zu viel, nie zu wenig? Fest steht: Auch die genetisch bedingte Disposition für Erkrankungen lässt sich nicht ausschalten. Aber: Jeder kann an ein paar Stellschrauben drehen, um die Entzündungsrisiken zu vermindern, vermittelt Niemann. Viele Mosaiksteine des antientzündlichen Lebensstils sind zumindest einen Versuch wert.

Fazit: Ein lebendig geschriebener, vielseitiger Ratgeber für alle, die sich für Ernährung, Immunstärkung, gute Gewohnheiten einerseits, für komplette Anti-Entzündungs-Strategien andererseits interessieren. Voller Aha-Momente und praxistauglicher Anregungen für die eigene Lebensgestaltung sowie die Patientenberatung.

Dr. Peter Niemann: Die Anti-Entzündungs-Strategie, TRIAS Dezember 2019

EUR 19,99
168 S., 30 Abb., Broschiert (KB)
ISBN: 9783432110028

Auch als E-Book für EUR 15,99 erhältlich.

Weitere Beiträge

Preisanpassungen in der Podologie ab Juli 2024

Preisanpassungen in der Podologie ab Juli 2024

Zum 1. Juli 2024 werden sich die Leistungen und Vergütungen in der Podologie ändern, Sie können hier die neuen Vergütungen einsehen und herunterladen. Vergütungsübersicht ab 1.7.2024 Quelle: Verband Deutscher Podologen (VDP) Neu...

mehr lesen
Einsatz vom Ultraschall ist keine Desinfektion!

Einsatz vom Ultraschall ist keine Desinfektion!

„Wieso denn das nicht?“ werden sich nun viele Fragen. „Das machen wir doch schon immer so“ und ich antworte: „Seit 2012 machen das viel leider falsch und nur wenige haben es gemerkt.“ Seit 2012 beschäftige ich mich mit der...

mehr lesen
Hilfe bei Rhagaden

Hilfe bei Rhagaden

Wie lassen sich Rhagaden therapieren und welche Rolle spielen dabei Podolog:innen? Melanie Roithner gibt Antworten. Das Wort Rhagade stammt aus dem Griechischem und Fissur aus dem Lateinischen, umgangssprachlich auch als...

mehr lesen