Fachzeitschrift-fuer-podologie-01-2024-header

And the Winner is…

FUSS Award 2024

Die Beauty in Düsseldorf hielt dieses Jahr ein besonderes Ereignis bereit. Erstmals wurde im Rahmen der FUSS Award verliehen und zwar in den Kategorien Erfolgreiche Therapie, Bestes Geschäftsmodell und Nachwuchstalente. Die Auszeichnung galt besonderen Leistungen im Bereich der Podologie. Zu gewinnen gab es Preisgelder von bis 2000,- Euro sowie Sachwerte.
Die Preisverleihung fand am 23. März 2024 von
16:30 Uhr-17:15 Uhr auf der Beautyfull FEET Stage der Messe statt.

Erfolgreiche Therapie

In der Kategorie Erfolgreiche Therapie gewann Ani Rahm.
Die Podologin aus Eschborn in Hessen absolvierte zunächst erfolgreich eine Ausbildung zur Medizinischen Fachangestellten. Nach einigen Jahren Praxiserfahrung in ihrem zunächst erlernten Beruf sattelte sie um und wurde Podologin. 2019 eröffnete die Deutsch-Armenierin ihre eigene Praxis in Eschborn.
Ihre erfolgreiche Therapie betrifft einen Patienten mit einem eingewachsenen Nagel. Nach der Anamnese und einer intensiven Beratung wurde zuerst zusammen mit dem Patienten ein Therapieplan erstellt. Dieser beinhaltete auch eine Mitwirkung des Patienten, unter anderem mit einem zusätzlichen Paar Arbeitsschuhen, orthopädischen Einlagen vom Orthopäden und sowie der Bitte sich vom Hausarzt eine siebentägige Antibiotikatherapie und Fusidinsäure verschreiben zu lassen.
Zur podologischen Versorgung gehörte eine Orthonyxiebehandlung mit vorangehender Wundheilung, die der Patient durch Behandlung und Trocknung der Wunde zu Hause unterstützte. Die eingewachsenen Nägel wurden lateral und medial beidseits sauber mit der Eckenzange entfernt. Zusätzlich zur Orthonyxiebehandlung mit der 3TO-Nagelspange wurde noch mit noch mit Kinesio-Tape therapiert. Außerdem sollte der Patient dauerhaft einen Zehenspreizer tragen. Nach einer längerer Behandlungsphase mit Kontrollbesuch alle zwei Tage zum Wechseln der Tamponade ist der Patient heute schmerzfrei.

Bestes Geschäftsmodell


In der Kategorie Bestes Geschäftsmodell wurde die Fußkundig GbR von Frederic und Marlon Schulmeister prämiert. Die Brüder gründeten ihr Unternehmen 2019 durch Übernahme zweier bereits bestehender Praxen, die von einem umfassenden und detaillierten Übernahmekonzept begleitet wurde. Zu diesem Konzept gehören unter anderem die Übernahme des*der bisherigen Inhaber:in als Angestellte:n sowie den Erhalt aller Arbeitsplätze. Mittlerweile sind weitere Praxen in den Verbund aufgenommen worden, unter anderem die der Eltern Schulmeister.

Die Söhne schufen eine Verwaltungsstruktur, unterstützt durch eine digitale Patientenverwaltung, auf die von jedem Behandlungsraum in jeder Praxis aus zugegriffen werden kann. Zur Struktur gehört ebenso eine Hierarchie mit Geschäftsführung, Regional-. Standort- und Teamleitern sowie Gruppenansprechpartnern. Zudem wurden Prozesse schriftlich niedergelegt, standardisiert und dokumentiert.
Ebenso haben Frederic und Marlon Schulmeister den Einkauf zentralisiert. Auf diese Weise können Verbrauchsmaterialien in größeren Mengen zu besseren Preisen eingekauft werden. Das auf diese Weise eingesparte Geld wird in die Mitarbeitenden der Praxis sowie in deren Schulung und Weiterbildung investiert.
Fusskundig hat außerdem zur Mitarbeitersuche eine eigene HR-Abteilung mit einem automatisierten System zur Bewerberverwaltung aufgebaut und wirbt aktuell gezielt auf Social-Media-Plattform. So ist die Zahl der Angestellten in fünf Jahren von 7 auf 108 angestiegen.
Die Mitarbeitenden werden ab der Einstellung begleitet, können an internen Online-Schulungen teilnehmen. Zudem haben sie die Möglichkeit, sich durch einen unternehmenseigenen systemischen Coach weiterzubilden, beispielsweise in den Bereichen Persönlichkeitsentwicklung und Mitarbeiterführung. Diese Leistung wird seit Kurzem auch extern angeboten. Dasselbe gilt für das Franchisesystem, das Fusskundig seit 2024 anbietet.
Bereits seit 2022 gibt es eine eigene Produktpflegeserie, die national wie international vertrieben wird.

Weitere Informationen zum Unternehmen: https://www.fusskundig.de/

Nachwuchstalente

Bei den Nachwuchstalenten gab es gleich zwei Siegerinnen: Ilaria Ambrosi und Marion Volkemer.

Ilaria Ambrosi ist Podologin in Ausbildung im 3. Jahr an der MaxQ-Schule in Heppenheim. Derzeit arbeitet sie in der Praxis Demir in Bad Vilbel (Hessen).
Ihr wurde die Auszeichnung für einen Fallbericht verliehen. Der Patient litt an einem Knick-Senk-Fuß und Valgusstellung beidseitig. Fußlängsgewölbe war abgeflacht und auf beiden Seiten war eine Versteifung des Sprunggelenks erkennbar.
Im Befund wurden zudem Hyperkeratosen in Form eines Clavus Durus im Bereich der Nagelfälze (Re D1 lateral); ZZR (Li D1/2) festgestellt, ebenso beidseitig trockene Haut im Bereich der Ferse sowie eine Tendenz zu Rhagaden. Der Nagelzustand war beiseitig D1-5, Unguis inflexus.
Den Therapieplan erstellte Ilaria Ambrosi nach der SMART-Methode: Spezifisch – Messbar – Attraktiv – Realistisch – Terminiert.
Ziel der Therapie war es, beim Patienten einen schmerz- und reizfreien Gang zu erreichen. Daher wurde während der podologischen Therapie der Hautzustand verbessert. Zudem wurde der Patient über geeignetes Schuhwerk und Einlagenversorgung informiert und es wurden Pflegegewohnheiten wie Eincremen oder Fußpflege eingeführt. Ergänzend hierzu schlug Ilaria Ambrosi Folgendes vor:

– Geeignete, ausreichende Einlagenversorgung und Anschaffung von passendem Schuhwerk.
– regelmäßige Physiotherapie und Training der US-Bereiche, beidseitig
– gezielte Fußgymnastik

Zudem riet sie zu interdisziplinärer Zusammenarbeit mit weiteren Fachbereichen.

Der Behandlungszeitraum betrug 6 Monaten mit einer Therapiefrequenz von 4 bis 6 Wochen.
Frau Ambrosi beschreibt den Patienten als sehr kooperativ und jemand, der sich beraten lässt, gerne mit den von der Podologin in Ausbildung empfohlenen Hilfsmittel arbeitet. Der Patient, so Frau Ambrosi, kann Verbesserungen spüren und erkennen.
Aufgrund dieses Therapieerfolgs rät sie dem Patienten von einer Operation ab.

Marion Volkemer, die zweite Gewinnerin in dieser Kategorie, absolviert ihre Ausbildung am BFW Mainz (Berufsförderungswerk), an dem behinderte und nicht behinderte Menschen gemeinsam lernen. In ihrem Siegerkonzept „Dynamische Fußmassage“ beschreibt sie, wie bestimmte Bewegungsübungen des*der Therapeut:in mit Fußmassagen an Patient:innen kombiniert werden. Die Bewegungsübungen für den oder die Podolog:in dient dazu, arbeitsbezogene Verspannungen etwa im Rücken oder Nacken abzubauen. Die Fußmassage empfinden viele Patient:innen als wohltuend. Sie schreibt, dass Fußmassagen Muskelverspannungen im gesamten Körper lösen können und zudem das vegetative Nervensystem positiv beeinflussen.
Mit der dynamischen Fußmassage wird den Fußtherapeut:innen ein Gerüst mit Bewegungsabläufen zur Seite gestellt, die in den Behandlungsablauf integriert werden. Die Fußmassage schließt eine laufende podologische Behandlung ab und verbindet eine für den Patienten angenehmen Abschluss mit Bewegungsübungen für den*die Therapeut:in. Das Eincremen der Füße und die Fußmassage dauern dabei nicht länger als insgesamt 3 Minuten und lassen sich daher optimal in den Behandlungsablauf integrieren.
Diese Bewegungen schlägt Marion Volkemer vor:

Fußmassage am PatientenBewegung Podologe / Podologin
Das Eincremen Der Fuß wird mit langen Bewegungen nach proximal und distal ausgestrichen und dabei eingecremt. Unsere Empfehlung: Verwenden Sie eine Creme, die langsamer einzieht.Beckenwelle Sie schieben im Rhythmus mit dem Eincremen das Becken zurück und heben es wieder an. Damit entsteht eine Bewegung, die aussieht wie eine Welle. Achtung:Nur das Becken bewegen Ziel: Unbewusste (Dauer)spannungen in Muskeln und Bindegewebe auflösen.
„Intermetatarsal“ Kreisen der Füße Der Fußrücken wird mit den Fingern sanft in kreisenden Bewegungen von distal nach proximal zwischen den Metatarsalknochen entlang ausgestrichen.      Seitliche Nackendehnung Strecken Sie die Wirbelsäule und senken Sie beide Schultern zum Boden. Jetzt ziehen Sie das Kinn ein und neigen den Kopf langsam zur linken Seite Richtung Schulter, ohne ihn zu drehen. Wechseln Sie anschließend zur anderen Seite. Der Kopf wird jeweils nach rechts und nach links geneigt und der seitliche Hals-Nackenbereich gedehnt. Ziel: Muskelverspannungen im Bereich der Schulter und des Nackens lösen.
Zehenmassage Jeden Zeh einzeln mit Daumen und Zeigefinger massieren und leicht auszupfen. Die Zehenzwischenräume leicht massieren.Schultergelenksübung Senken Sie die Schulter einzeln nacheinander zum Boden. Ziel: Flexibilität und Elastizität im Schulter-Nacken-Bereich erreichen.
Quer- und Längsgewölbe mobilisieren Mit den Daumen beide Seiten des Quergewölbes kreisend plantar massieren und im Anschluss das mediale und laterale Längsgewölbe mit den Fingern (Daumen liegen dabei auf dem Fußrücken) von distal nach proximal mit kreisenden Bewegungen massieren.Schulterblätter zusammenziehen Ziehen Sie die Schultern nach hinten und drücken gleichzeitig die Brust heraus. Ziel: Haltungsverbesserung und lösen von Verspannungen.
Ausstreichung der Fußkanten Die Fußkanten des Patienten werden medial und lateral gegeneinander ausgestrichen, dabei streicht die eine Hand nach proximal, während die andere Hand auf der gegenüberliegenden Fußaußenkante nach proximal zieht.Wirbelsäulenrotation Bewegen Sie die Wirbelsäule jeweils seitlich nach rechts und nach links (linke Hand geht nach vorne, Wirbelsäule rotiert nach rechts und umgekehrt) Ziel: Mobilisation und Flexibilität der Wirbelsäule erhalten und fördern.
Knöchel kreisen Die Fußknöchel der Patienten werden medial und lateral mit kreisenden Bewegungen zum Therapeuten hinbewegt.Schulter kreisen Ziehen Sie die Schultern nach oben Richtung Ohren, nach hinten Richtung Schulterblatt und wieder nach vorne in langsamen Kreisbewegungen zusammen mit den Kreisbewegungen am Patienten. Ziel: Das Kreisen der Schultern fördert die Durchblutung des Nackens und lockert verspannte Schultern.

(Auszug aus der Bewerbung zum FUSS Award (Nachwuchstalent), Marion Volkemer)

Red.

Frau Volkemer stellt die dynamische Fußmassage auch in einem Video vor.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Titelbild: © Petra Plaum

Podologie-Zeitschrift-BAnner

Dieser Artikel könnte Sie auch interessieren:

Weitere Beiträge

Der Charcot-Fuß: Früherkennung ist wichtig

Der Charcot-Fuß: Früherkennung ist wichtig

Die schmerzlose Zerstörung des Fußskeletts - Der Charcot-Fuß - ist eine seltene, aber schwere Komplikation der diabetischen Polyneuropathie bei Menschen mit langjährigem Diabetes. Einzelne oder mehrere Knochenstrukturen des...

mehr lesen
Fußprofis im Rampenlicht beim Fuss Award

Fußprofis im Rampenlicht beim Fuss Award

Innovation, Qualität und Leidenschaft beim 1. FUSS Award Eine Premiere feierte auf der BEAUTY in Düsseldorf der FUSS Award, den Hannes Niemann, Projektleiter der BEAUTY Düsseldorf, wie folgt vorstellte: „Es geht darum, besondere...

mehr lesen
Ergonomie in der podologischen Praxis

Ergonomie in der podologischen Praxis

Die Ergonomie ist ein wichtiges Thema, das oft bekannt ist, aber dennoch nicht immer richtig verstanden wird. Insbesondere in der Podologie, wo Therapeut:innen hauptsächlich im Sitzen arbeiten, spielt die richtige ergonomische...

mehr lesen