Fachzeitschrift-fuer-podologie-01-2024-header

Das neue Aus- und Weiterbildungsjahr: Jetzt Kurse entdecken und buchen

Links zum Artikel von Daniela Graf, podologie 7-8 2020

Grundsätzlich werden Fortbildungen von Podologieschulen, Berufsfachverbänden und privaten Anbietern offeriert. Sie organisieren Seminare, Kurse, Vorträge, Workshops, Qualitätsempfehlungen oder testierte Vorlesungen.

Einige Schulen und ihre Highlights

Bei der maxQ.-Schule für Podologie, https://www.maxq.net/dortmund/, sind seit 2013 sowohl die staatlich anerkannte Ausbildung zur Podologin/zum Podologen als auch Weiterbildungen möglich. Hier gibt es die sogenannte „PodoFit“, eine Weiterbildungsflatrate für die podologische Praxis. Diese Flatrate wird im Abo für die Dauer eines Jahres gebucht. Mehr Infos unter: www.maxq.net/kurse/im-detail/weiterbildung/dortmund/podofit/.

Ein bisschen älter ist das Ulmkolleg – Schule für Physiotherapie, Massage und Podologie (www.ulmkolleg.de). Hier ist die Ausbildung zum Podologen bzw. zur Podologin möglich, mehr Infos finden sich unter http://neu.ulmkolleg.de/index.php?ausbildung-in-der-podologie-zum-podologen. Doch auch spannende Fortbildungen für im Beruf stehende warten auf Interessierte. Zum Programm geht es über: http://ulmkolleg1.blaetterpdf.de/fortbildungskurse-2020/

Elke Bitter hat 1994 die Hippokratesschule in Kassel gegründet, https://www.hippokratesschule.de/. 2002 wurde das Ausbildungsinstitut für Naturheilverfahren und Psychotherapie um die Ausbildung zur Podologin/zum Podologen erweitert. Auch hier finden Weiterbildungen für die podologische Tätigkeit statt. Fünf Kurse werden noch in diesem Jahr angeboten. Die Themen reichen von „Gesprächsführung in der podologischen Praxis“ über „Update Ernährung bei Diabetes mellitus“ bis zu „Der/Die Podologe/in als Heilmittelbringer“: https://www.hippokratesschule.de/index.php/13-ausbildungen/249-weiterbildungenpflichtfortbildungen-podologie

Drei Podologieverbände bilden fort

Auf eine 60-jährige Verbandsgeschichte blickt der Deutsche Verband für Podologie (ZFD) e. V. , auch Podo Deutschland genannt, zurück. Alle Veranstaltungen und Kurse sind auf der Internetseite zu finden: www.podo-deutschland.de/news-events/veranstaltungen.

„Wir schaffen Zukunft“ ist das Motto des Verbands deutscher Podologen (VDP). Workshops, Seminare und weitere Veranstaltungen in Brandburg und Baden-Württemberg sind auf der Internetseite: www.verband-deutscher-podologen.de/veranstaltung aufgelistet.

Der Bundesverband für Podologie e. V. resultiert aus dem 1946 gegründeten Landesverband Hamburg – Schleswig-Holstein. Das Weiterbildungsangebot ist groß und die Veranstaltungen erstrecken sich über ganz Deutschland: www.bv-fuer-podologie.de/Events

Private Anbieter im Fokus

Seite an Seite mit den Teams der podologie und podologie praxis in Planegg plant und organisiert die VNM Akademie seit mehr als 20 Jahren Symposien für medizinische Fußpflegerinnen und Fußpfleger bzw. Podologinnen und Podologen. Der Höhepunkt des Veranstaltungsjahres ist das Internationale Podologie-Symposium in Friedrichshafen – dieses Jahr am 11. Oktober. Einige der Fortbildungen der VNM Akademie laufen online, die nächsten noch in diesem Sommer: „Hygieneschulung“ (8 Fortbildungspunkte) am 28. August sowie „Ganganalyse“ (8 Fortbildungspunkte) am 29. August. Info und Anmeldung jeweils über https://podologie.de/kurse-und-veranstaltungen/

Jörg Halfmanns Fortbildungen kommen an, online wie vor Ort.

Ein Referent, die regelmäßig beim Internationalen Podologie-Symposium der VNM Akademie dabei ist, ist Jörg Halfmann – Podologe, Heilpraktiker (Osteopathie), Autor sowie Inhaber des Fortbildungs-Zentrum Halfmann in Dortmund. Er erfand das Podo-Taping Concept® und entwickelt gemeinsam mit seiner Frau Melanie jedes Jahr ein vielseitiges Fortbildungs-Programm rund um das diabetische Fußsyndrom, den sektoralen Heilpraktiker Podologie und vieles mehr. Die Kurse finden online und an verschiedenen Orten statt. Mehr Infos und das Jahresprogramm 2020 finden sich unter:  https://fortbildungs-zentrum-halfmann.de/Kataloge/Seminare2020/html5.html

Maike Sörensen ist die Inhaberin der Podologie Akademie in Hameln und freie Autorin für die Zeitschrift podologie. In ihrer Praxis werden seit Jahrzehnten nicht nur Fußpatienten behandelt, sondern auch Fortbildungen für Podologen, wie auch Ausbildungen in den Themen Organisation der Praxis, Kalkulation und Umgang mit Kunden, angeboten. Auf ihrem „Podologie-Kongress Podo meets Wellness“, der vom 18. bis 20. September in Rodenburg stattfindet, können 12 Fortbildungspunkte erworben werden – er ist nahezu ausgebucht: www.podologie-akademie.de.

Finanzierung: Manchmal gibt es Fördergelder!

Informationen zu Fördermitteln für berufliche Weiterbildung sind aufgelistet unter: www.fortbildung24.com/ratgeber/foerdermittel-fuer-berufliche-weiterbildung/

Lesen Sie den ganzen Artikel – sichern Sie sich die neue Ausgabe der podologie, die diese Woche erscheint! (Podologie 7/8 2020, ab Seite 31.)

Fotos: Ulmkolleg (Beitragsbild), Fortbildungs-Zentrum Halfmann

Weitere Beiträge

Preisanpassungen in der Podologie ab Juli 2024

Preisanpassungen in der Podologie ab Juli 2024

Zum 1. Juli 2024 werden sich die Leistungen und Vergütungen in der Podologie ändern, Sie können hier die neuen Vergütungen einsehen und herunterladen. Vergütungsübersicht ab 1.7.2024 Quelle: Verband Deutscher Podologen (VDP) Neu...

mehr lesen
Einsatz vom Ultraschall ist keine Desinfektion!

Einsatz vom Ultraschall ist keine Desinfektion!

„Wieso denn das nicht?“ werden sich nun viele Fragen. „Das machen wir doch schon immer so“ und ich antworte: „Seit 2012 machen das viel leider falsch und nur wenige haben es gemerkt.“ Seit 2012 beschäftige ich mich mit der...

mehr lesen
Hilfe bei Rhagaden

Hilfe bei Rhagaden

Wie lassen sich Rhagaden therapieren und welche Rolle spielen dabei Podolog:innen? Melanie Roithner gibt Antworten. Das Wort Rhagade stammt aus dem Griechischem und Fissur aus dem Lateinischen, umgangssprachlich auch als...

mehr lesen