Fachzeitschrift-fuer-podologie-01-2024-header

Leichter mit Leasing! Warum IC Medicals Thermodesinfektoren mehrheitlich „All Inclusive“ in Praxen kommen

Rudersberg-Steinenberg (pm). Wer sich ein Reinigungs- und Desinfektionsgerät von IC Medical in die Praxis stellt, hat es in den meisten Fällen geleast. Der württembergische Hygienespezialist bietet für die Thermodesinfektoren seiner neuen HYG-Serie Kaufleasingpakete von drei bis fünf Jahren. „Das ist für viele ein attraktiver Zeitrahmen, 95 Prozent unserer Interessenten greifen hier zu“, schildert Andreas Grau, verantwortlich für Vertrieb, den aktuellen Stand. Zugleich wirkt ein Strukturwandel aus dem Frühjahr 2020: Seit dieser Zeit bedient IC Medical seine RDG-Kundinnen und – Kunden ausschließlich im Direktvertrieb. Das schließt die laufende Betreuung vor Ort durch das werkseigene bundesweite Servicenetz mit ein.

Grundsätzlich sorgen verlässliche Leasingpakete für eine stabile Kostenkalkulation und schaffen Spielraum für andere nötige Manöver. Das schätzen viele angesichts Pandemiebedingungen und der Tatsache, dass Investitionen in die Medizintechnik meist gleich nach den Personalkosten rangieren. Dies zeigen Vollkostenrechnungen von Modellpraxen zum Beispiel in der Zahnheilkunde.

Bei IC Medical kommen die beliebten Service- und Validierungspakete unter dem Claim „All Inclusive“ hinzu. Diese werden fast immer mitgenommen, so Grau. Das werkseigene Team an Servicetechnikern und Hygienefachkräften trainiert bei der HYG-Serie laufend den Durchblick, was Feinheiten von Technologie und Anwendungsgewohnheiten angeht. Das erleichtert den Service enorm und kommt der Kundschaft und Anwender*innen zugute.

Seit Frühjahr 2020 am Start: die neue HYG-Serie

Die neue HYG-Serie, für die IC Medical die Leasing-Variante anbietet, ist mit bislang zwei kompakten Modellen am Markt, dem HYG 3 und HYG 5. Letzterer verfügt zusätzlich über einen Oberkorb für Instrumente von bis zu sechs Kilogramm Gesamtgewicht. Dank seiner Injektionsschienen und den handlichen Adaptern schätzt man ihn besonders in Praxen, in denen täglich Hohlkörper aufzubereiten sind. Das spart Zeit und Kosten und erleichtert dem Praxisteam den Alltag.

Foto: Celine Klotz, icm

Weitere Beiträge

Preisanpassungen in der Podologie ab Juli 2024

Preisanpassungen in der Podologie ab Juli 2024

Zum 1. Juli 2024 werden sich die Leistungen und Vergütungen in der Podologie ändern, Sie können hier die neuen Vergütungen einsehen und herunterladen. Vergütungsübersicht ab 1.7.2024 Quelle: Verband Deutscher Podologen (VDP) Neu...

mehr lesen
Einsatz vom Ultraschall ist keine Desinfektion!

Einsatz vom Ultraschall ist keine Desinfektion!

„Wieso denn das nicht?“ werden sich nun viele Fragen. „Das machen wir doch schon immer so“ und ich antworte: „Seit 2012 machen das viel leider falsch und nur wenige haben es gemerkt.“ Seit 2012 beschäftige ich mich mit der...

mehr lesen
Hilfe bei Rhagaden

Hilfe bei Rhagaden

Wie lassen sich Rhagaden therapieren und welche Rolle spielen dabei Podolog:innen? Melanie Roithner gibt Antworten. Das Wort Rhagade stammt aus dem Griechischem und Fissur aus dem Lateinischen, umgangssprachlich auch als...

mehr lesen